Meist gestellte Fragen

Die Zufriedenheit unserer Kunden liegt uns am Herzen
mehr erfahren

Pflegehinweise für Ihren Zahnersatz

Was benötigen Sie für die Pflege Ihrer „Neuen“?

Eine weiche Zahnbürste oder eine spezielle Prothesenzahnbürste sowie Gelzahnpasta sind vollkommen ausreichend.

Benötige ich spezielle Reinigungslösungen oder Reinigungstabletten?

Reinigungslösungen oder Reinigungstabletten schaden Ihrer Prothese unter Umständen mehr als sie nützen. Nehmen Sie sich Zeit für ein strahlendes Lächeln: Bürsten Sie morgens und abends Ihren Zahnersatz mit Zahnbürste und Gelzahnpasta. Jeweils zwei Minuten Pflege schenken Ihnen Freude für den ganzen Tag.

Auch in den Zahnzwischenräumen reinigen

Bürsten Sie bitte ganz besonders sorgfältig in den Zahnzwischenräumen, dort wo Ihre Prothese am Gaumen anliegt und die Teile, die Kontakt mit Ihren natürlichen Zähnen haben. Anschließend mit kaltem Wasser abspülen.

Beim Reinigen Schäden vermeiden

Reinigen Sie Ihren herausnehmbaren Zahnersatz über einem halb mit Wasser gefüllten Waschbecken. Sollte er ihnen doch einmal entgleiten, landet er sanft und ohne Schaden zu nehmen.

Sind Reinigungslösungen nicht viel sanfter als Bürsten?

Nein, ganz im Gegenteil. Die chemischen Zusätze in Reinigungslösungen und -tabletten sind so aggressiv, dass auch das Material Ihrer neuen Prothese davon nicht verschont wird. Deshalb raten wir von solchen ab.

Zahnersatz über Nacht herausnehmen?

Auch ein herausnehmbarer Zahnersatz soll so oft und so lange wie möglich im Mund verbleiben. Müssen Sie sich über Nacht einmal von ihm trennen, legen Sie ihn bitte in ein Glas, das mit Leitungswasser gefüllt ist. Lassen Sie Ihren Zahnersatz nicht einfach im Trockenen liegen.

Und wie ist das mit scharfen Sachen?

Ihre „Neuen“ sind selbst dem schärfsten Chilipfeffer gewachsen aber Haushaltsreiniger oder andere ätzende Flüssigkeiten vertragen Ihre Zähne genauso wenig wie Sie.

Zahnersatz defekt – Was tun im Falle eines Falles?

Versuchen Sie bitte nie, Ihren Zahnersatz selbst zu reparieren. Gehen Sie zu Ihrem Zahnarzt, denn für solche Notfälle hat er immer Zeit.